Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Presse & Medien' Kategorie

Pressefreiheit: Ausschluss von 32 Journalisten vom G20-Gipfel wegen Sicherheitsbedenken

OPD Für manche ein Aufreger: Von über 5000 (!) Journalisten, die für den G20-Gipfel akkreditiert waren, entzog das zuständige Bundespresseamt neun (!) Journalisten nachträglich die Zugangskarten für so genannte „Pooltermine“, bei denen bedeutende Staatsoberhäupter in der Nähe waren. Als Grund nannte Regierungssprecher Steffen Seibert „Sicherheitsbedenken“. Insgesamt hätten diese Bedenken 32 Journalisten betroffen, 23 von ihnen […]

Feinheiten

Auch ohne viel Worte alles gesagt … (t.a.)

Muss da mal was beichten

Bild: Screenshot, Twitter, Bachelorette 2017 OPD Nix gegen Trash-TV. Alles hat seine Zeit, auch „Die Bachelorette 2017“. Wenn es sich ergibt, sehe ich mir auch mal „Der Bachelor“ oder „Die Bachelorette“ oder gar das RTL-Dschungelcamp an. Und, man möchte es fast nicht glauben: Selbst Trash-TV kann bilden. Aber immer schön im Auge behalten: Die Dosis […]

TRAUT EUCH!

Bild: Screenshot DER SPIEGEL, Titel: TRAUT EUCH! Hübscher SPIEGEL-Titel! „Globalisierung außer Kontrolle: Radikal denken, entschlossen handeln – nur so ist die Welt noch zu retten“ (t.a.)

KEINE pauschale Haushaltsabgabe für Printmedien, wie bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. NIEMALS! Angemessene Erfolgsprämien, die sollten wir zahlen

OPD ZEIT ONLINE, DIE ZEIT, der Finanzwissenschaftler Christoph Spengel und das ARD-Magazin Panorama haben sich ein halbes Jahr lang mit der Frage beschäftigt, wie es zumeist Londoner Banken, Börsenmaklern und Anwälten über 25 Jahre gelungen ist, unseren Staat durch kriminelle Cum-Ex-Geschäfte um etwa 30 Milliarden Euro zu betrügen. Für solche Arbeiten sollte unsere Regierung angemessene […]

Amüsante Teaser auf nzz.ch

Bild: Screenshot nzz.ch Bild: Screenshot nzz.ch Bild: Screenshot nzz.ch   (t.a.)

Lernt man sowas auf der Axel Springer Akademie? Bitte eine Runde Schämen gehen, Julian Reichelt!

Screenshot Twitter, vom 29.04.2017 OPD Zwischen „Netanjahus ‚Vorliebe‘ für den Holocaust“ und dem Spiegel-Online-Satz: „Aber Netanyahu instrumentalisiert den Holocaust mit Vorliebe für andere politische Zwecke.“ besteht ja wohl ein himmelweiter Unterschied! „Wahnsinn“, beim Reichelt! (t.a.)

BILD-Leser wissen mehr …

Screenshot Bild.de vom 19.04.2017 Screenshot Bild.de vom 19.04.2017 Screenshot Bild.de vom 19.04.2017 Screenshot Bild.de vom 02.05.2017 Screenshot Bild.de vom 09.05.2017

  Michael Konken im Gespräch mit dem Mediendienst kress.de: „Wir werden ein ähnliches Modell wie bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten brauchen. Ich halte es für realistisch, dass eine Haushaltsabgabe für Zeitungen, egal ob sie als Printprodukte oder online erscheinen, eingeführt wird. Wie soll sonst zum Beispiel Lokalpolitik noch an die Bürger vermittelt werden? Dafür brauchen wir […]

„Sächsische Zeitung“ will ab sofort Nationalität von Straftätern und Verdächtigen nennen. UND DAS IST AUCH GUT SO! Die Menschen wollen wissen, was in ihrem Land vorgeht.

Foto: Pixabay OPD Sollen Medien die Herkunft von Tatverdächtigen nennen? Die in Dresden erscheinende „Sächsische Zeitung“ will sich nicht mehr an den Pressekodex (eine freiwillige Selbstverpflichtung) halten. Daumen hoch! So hat das noch kein Blatt in Deutschland entschieden: Die in Dresden erscheinende „Sächsische Zeitung“ hält sich künftig nicht mehr an die Richtlinie 12.1 des Presserats […]

« Zurück

© 2010-2020 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright