Feeds
Artikel
Kommentare

Österreich verbietet die Vollverschleierung im öffentlichen Raum. Das am Dienstag von der Regierung in Wien beschlossene Burka-Verbot ist Teil eines neuen Integrationsprogramms.

Asylberechtigte sollen zudem unbezahlte gemeinnützige Arbeit leisten. Wer sich weigert, muss Einschnitte bei der Mindestsicherung hinnehmen. „Nur so können sich die Menschen den Respekt der Mehrheitsgesellschaft erarbeiten“, sagte Integrations- und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP). Hierbei machen die Österreicher – nach meiner Auffassung – einen großen Fehler: Asylbewerber, die unbezahlte gemeinnützige Arbeit verweigern, sollten SOFORT in Abschiebehaft genommen werden und ihren weiteren Aufenthalt in einem von der EU betriebenen, afrikanischen Asyl- und Flüchtlingszentrum antreten.

Gut für die Wirtschaft: Drei Monate nach ihrem Asylantrag können Migranten künftig auch legal arbeiten.

(t.a., 29.03.2017, 18.41 Uhr)


© 2010-2020 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright