Feeds
Artikel
Kommentare

Raumflugplanetarium „Sigmund Jähn“, Screenshot mz-web.de

Foto von Steffen Könau

OPD

Ohne Not wird ein weltweit einzigartiges Planetarium, ein erhaltenswertes Kulturdenkmal abgerissen; ein Gebäude, welches weder statisch noch baulich gefährdet scheint und einer sinnvollen Nutzung durch engagierte Hallenser zugeführt werden könnte. Wer soll das verstehen?

Den Ausführungen von Ulrich Möbius, einem engagierten Bürger der Händelstadt Halle, kann ich nur folgen: „Weil ich der Meinung war, dass es jenseits einer Weiternutzung als Planetarium eine Möglichkeit geben muss, dieses einmalige Stück Stadtgeschichte zu erhalten.“

Eine Verwendung als Schulungsgebäude für den Peißnitzhausverein schien denkbar. Oder die Nutzung als Stall für die Weidetiere, die der Verein anschaffen will, um Naturbildung für Kinder anbieten zu können.

Welch eine Tragödie: Talentfreie Staatsarchitekten zerstören kulturelle Wurzeln.

Mehr Info sind hier zu haben . . .

(t.a.)

© 2010-2020 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright