Feeds
Artikel
Kommentare

Der größte Islam-Dachverband in Deutschland, die türkisch-islamische Union Ditib, wird sich nicht an dem für Samstag in Köln geplanten Friedensmarsch von Muslimen gegen islamistischen Terror beteiligen.

Mehr als 100 Unterzeichner, darunter der Zentralrat der Muslime (ZMD) und die Türkische Gemeinde (TGD), unterstützen den Aufruf zum Kölner Friedensmarsch. Der Widerstand gegen Terroristen und Fanatiker – die mit ihren Verbrechen das Image der zweitgrößten Weltreligion massiv beschädigen – ist eine besondere Pflicht aller friedliebenden Muslime. Wäre gut, wenn das bald überall verstanden würde …

Wenn Ditib am Samstag tatsächlich kneift, dann kann dies wohl kaum als sichtbares deutliches Zeichen für religiösen Frieden gewertet werden. Bei Ditib ist kein fester Wille, sich klar von gewaltbereitem Islamismus und Islamisten abzugrenzen, erkennbar.

Entlarvend, finde ich …

(t.a., 15.06.2017, 10.38 Uhr)