Feeds
Artikel
Kommentare

OPD

Ernährungsminister Christian Schmidt (59, CSU) hat den Bundestag aufgerufen, den Widerstand gegen das von der Regierung beschlossene Tabak-Werbeverbot aufzugeben.

Deutschland sei „das einzige Land in Europa, in dem Tabakwerbung im Außenbereich noch erlaubt“ sei, sagte Schmidt den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Wir haben über 120.000 Tabak-Tote im Jahr und immense gesundheitliche Folgekosten des Rauchens.“

Daumen hoch für CSU-Minister Christian Schmidt!

Meine (späte) Erkenntnis: Rauchen ist eine große Dummheit, schwächt und schädigt jeden Körper und kostet obendrein einen Haufen Geld, welches besser in eine gesunde Ernährung, in wertvolle Lebensmittel investiert werden sollte. Vor etwa acht Monaten habe ich mich von dieser Sucht befreit und halte mich seitdem mit E-Zigaretten über Wasser. Jeder kann es schaffen, wenn es im Kopf nur einmal “klick“ gemacht hat.

Rauchen ist aktive Sterbehilfe für sich selbst!

Es ist ein absolutes Unding, dass der Gesetzentwurf, den das schwarz-rote Kabinett schon im April 2016 beschlossen hat, bisher im Bundestag noch nicht zur Abstimmung gekommen ist. Grund ist der Widerstand vor allem in Teilen der Unionsfraktion und auch bei der SPD. Da fragt man sich, ob diese “Volksvertreter“ wirklich noch ihrem Gewissen folgen, oder den Wünschen der Zigarettenindustrie.

Rauchen ist mega ungesund und Tabakwerbung erzeugt und befeuert die Sucht nach Zigaretten, gerade bei Jugendlichen. Ein Tabak-Werbeverbot ist längst überfällig.

(t.a., 16.04.2017, 19.25 Uhr)


© 2010-2018 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright