Feeds
Artikel
Kommentare

mutig und wichtig . . .

Twitter-Screenshot, Tagesschau, Foto: AP

OPD

Als Zeichen der Solidarität mit Christen hat ein muslimischer Geschäftsmann in Bagdad den höchsten Christbaum der irakischen Hauptstadt aufgestellt. Respekt!

Der 26 Meter hohe künstliche Baum wurde in einem Vergnügungspark errichtet. Seine Initiative diene dazu, die Feiertage gemeinsam „mit unseren christlichen Brüdern“ zu begehen und den Irakern zu helfen, ihre Qualen zu vergessen, „besonders den Krieg in Mossul“, sagte Yassir Saad der Nachrichtenagentur AP. Das Projekt lasse er sich etwa 24’000 Dollar (22’500 Euro) kosten, sagte er.

Gut angelegtes Geld!

(t.a.)

© 2010-2020 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright