Feeds
Artikel
Kommentare

Einer meiner Lieblingshunde: Rhodesian Ridgeback. Foto: Max Lochner

OPD

Das Projekt “Strolchfinder“ ist so etwas wie Parship und Co. für Halter und heimlose Hunde. Die Nutzer melden sich an und machen einen Persönlichkeitstest, bei dem etwa ihre Interessen und Lebensumstände abgefragt werden. Verschiedene Tierheime haben zuvor ihre Hunde eingestellt und deren Wesen anhand von Kriterien beschrieben. Hat der Nutzer den „Strolchtest“ gemacht, werden ihm die Hunde angezeigt, die genau zu ihm passen. Er kann sich dann mit dem Tierheim in Verbindung setzen, den Hund kennenlernen – und wenn es auch abseits vom Computerbildschirm passt, ein neues Zuhause geben.

Eine sinnvolle Idee, wie ich finde.

Mehr Info hier zu haben . . .

(t.a.)