Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Medienkritik' Kategorie

Es gibt zu wenig Regierungen, die die hohe Kunst der Staatsführung beherrschen. Daran wird die Menschheit immer wieder erinnert, nach blutigen Terroranschlägen.

Kriege, Terror, Selbstmordanschläge, kaltblütige Morde, religiöser Fanatismus, Massentötungen von unschuldigen Menschen, werden uns noch – rund um den Globus – lange in Atem halten, weil die meisten Staatslenker den hohen Anforderungen ihrer Ämter nicht gewachsen sind. Wie auch, wenn sich jeder Tor anschicken kann, die Zukunft eines Landes zu gestalten, obgleich dies jedweder Voraussetzung und […]

Die Schande von Clausnitz, die gar keine ist.

Einige Politiker und Medien arbeiten sich dieser Tage an den Vorkommnissen in Clausnitz ab, als stände der Weltuntergang bevor. Ob sich mal bitte alle wieder beruhigen können? In Clausnitz haben aufgebrachte Bürger ihr demokratisches Grundrecht in Anspruch genommen, gegen etwas zu demonstrieren, dass ihnen Sorge bereitet. Flogen da Steine oder gar Brandsätze? Nein. Wurde jemand […]

Ein schlechter Witz: Der Goldene Bär für den besten Film der Berlinale 2016 geht an den Lampedusa-Film „Fuocoammare“

Wer will diesen Film sehen? Jeder kennt die teils erschütternden Bilder von entkräfteten und toten Flüchtlingen, die an den europäischen Küsten gestrandet sind. Unzählige Male haben wir diese Aufnahmen auf allen Kanälen, in allen Medien gesehen. Warum noch einen Film darüber machen? Macht endlich einen Film darüber, wie die Flüchtlingskrisen entstehen. Als Mahnmal, als Denkanstoß, […]

Schläft die Presselandschaft?

Traut sich wirklich niemand, den Syrien-Flüchtlingen (u.a.) einmal die Wahrheit ins Gesicht zu sagen; den Spiegel vorzuhalten? Wo liegen die wahren Fluchtursachen? Wer trägt die Schuld? Wahrheit und Klarheit. Traut euch … (t.a., 16.02.2016, 17.52 Uhr)

Wir alle müssen uns ändern …

Apparet id etiam caeco … Geistige Misswirtschaft In Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft. Weltweit … (Toni Aigner, Februar 2016)

Nichts als die Wahrheit …

Nihil autem veritas … „Verbreite nichts, auf dessen Wahrheitsgehalt du kein Vermögen setzen würdest.“ Sollte in jeder Redaktionskonferenz hängen. (Toni Aigner, Januar 2016)

« Zurück

© 2010-2021 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright