Feeds
Artikel
Kommentare

OPD

Erst im Jahr 2017 hat eine deutsche Regierung die Rehabilitierung der Männer auf den Weg gebracht, die nach 1945 wegen ihrer Homosexualität in Deutschland verurteilt worden waren.

Demnach sollen die Urteile, die aufgrund des umstrittenen Paragrafen 175 gefällt wurden, aufgehoben werden. Für die noch lebenden Opfer soll es Entschädigungen geben.

Warum erst im Jahr 2017?! „Besser spät als nie“ ist wenig Trost für die vielen Menschen, die aufgrund gravierender Ungerechtigkeiten jahrelang durch die Hölle gegangen sind!

„Der Paragraf 175 hat Berufswege verstellt, Karrieren zerstört und Biografien vernichtet“, sagte Bundesjustizminister Heiko Maas der Deutschen Presse-Agentur. „Den wenigen Opfern, die heute noch leben, sollte endlich Gerechtigkeit widerfahren.“ Die betroffenen Männer sollen nicht länger mit dem Makel der Verurteilung leben müssen, so der SPD-Politiker weiter.

„Die Rehabilitierung der Männer, die allein wegen ihrer Homosexualität vor Gericht standen, ist überfällig“, sagte Maas. „Nur wegen ihrer Liebe zu Männern, wegen ihrer sexuellen Identität, wurden sie vom deutschen Staat verfolgt, bestraft und geächtet.“ Der Minister nannte die Urteile „eklatantes Unrecht“ und „Schandtaten des Rechtsstaates“. Die Stärke eines Rechtsstaats zeige sich auch darin, eigene Fehler zu korrigieren.

(t.a., 24.03.2017, 11.16 Uhr)


© 2010-2022 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright