Feeds
Artikel
Kommentare

Foto: Pixabay

OPD

Thema: Ein jüdischer Staatsanwalt kämpft im Nachkriegsdeutschland um die Verurteilung von NS-Verbrechern.

 

„Machen Sie sich auf Gegenwind gefasst. Viele Freunde haben wir nicht.“

 

Riecht nach Wertfernsehen

(t.a., 24.02.2016, 20.15 Uhr)

 

Auf eine Zigarette danach …

Ein großer und wichtiger Film. Ein Politthriller. Das Thema wurde sehr gut umgesetzt. Volle Punktzahl für alle Schauspieler, das Drehbuch, die Kamera, die Maske – alles hat gestimmt. Und dieser herrlich blaue Opel Kapitän oder der Walter-Gropius-Bau des Judas. War doch klassischer Bauhausstil, das weiße Haus, oder? Das Licht und die Stimmung am Strand von Tel Aviv – einfach großartig.

Dieser hessische Generalstaatsanwalt (Fritz Bauer) war ein Held – ein Ritter auf weiter Flur.

Jut jemacht, der Querkopp aus Frankfurt!

Der für mich wichtigste Satz, der bis heute – und noch in 500 Jahren Bestand haben wird:

 

„Es ist unsere Pflicht,

unbequem zu sein.“

 

(t.a., 24.02.2016, 22.15 Uhr)

OPD

Nachtrag vom 28.05.2016

Der Politthriller „Der Staat gegen Fritz Bauer“ bekam gestern Abend auf dem Deutschen Filmpreis in Berlin (verdiente) sechs Lolas – in den Kategorien bester Film, bestes Drehbuch, beste Regie, bestes Kostümbild, bestes Szenenbild und bester Nebendarsteller.

© 2010-2021 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright