Feeds
Artikel
Kommentare

Meine Worte

Der kenianische Publizist Koigi Wamwere weiss, wieso sich die afrikanischen Regierungen nicht für die Dramen im Mittelmeer interessieren. „Weil es schlechte Staatspräsidenten sind. Es sind nicht Menschen, die an der Spitze eines Landes stehen sollten. Sie sind herzlos. Sie sind weder am Allgemeinwohl interessiert noch daran, die Lebensumstände ihrer Bürger zu verbessern, sie wollen sich nur bereichern.“

Gier sei die Triebfeder ihrer Politik, sagt der Ex-Minister, der für seine kritischen Überzeugungen in Kenia elf Jahre im Gefängnis sass. Vielen afrikanischen Autokraten sei es schlicht egal, ob ihre Bürger im Meer ertrinken würden. „Wir bräuchten Führer wie Mahatma Ghandi oder Martin Luther King. Wir brauchen in Afrika menschliche Führer mit einem moralischen Gewissen.“

Recht hat er, der liebe Herr Wamwere. Und die Lösungsansätze liegen – wie ich doch annehmen darf, hier auf diesen Seiten; manchmal auch zwischen den Zeilen …

(t.a.)

© 2010-2021 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright