Feeds
Artikel
Kommentare

Wer meinen ersten Wahlkampf vorfinanziert, mit 30 Mio. Euro, dem zahle ich nach spätestens vier Jahren 60 Mio. Euro zurück. Nähere Erläuterungen hier.

Mit meinen politischen Visionen – so meine feste Überzeugung – könnten wir unser Vaterland zu einem Paradies auf Erden machen. Andere Länder würden dem Beispiel folgen. Unsere Welt könnte innerhalb einer Generation zu einem viel besseren Ort werden. Davon bin ich überzeugt. Dafür lebe und brenne ich – seit 18 Jahren.

Danke für Ihre Zeit.

 

Nach 18 Jahren Beobachtung und Analyse von Politik, Staat, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft, glaube ich zu wissen, dass den heute bekannten Politikern und Parteien kein großer Wurf in Sachen Weltverbesserung gelingen wird. Zu viel talentfreies und charakterloses Personal auf verantwortungsvollen Posten. Diese Tatsache ist in Stein zu meißeln. Klarheit und Wahrhit . . .

Nicht alle Politiker sind schlecht. Es gibt viele kluge und fleißige Abgeordnete, die sich redlich bemühen, in ihrem Ressort für Durchblick und Fortschritt zu sorgen. Dagegen lassen die Führungsspitzen aller bekannten Parteien einen exzellenten Staatsarchitekten vermissen. Nicht einen gibt es. Nicht einen herausragenden Staatsdenker von großem Format. Es wird nur im Klein-Klein und für die eigene Filterblase, aber nicht für das große Ganze gedacht und agiert.

Mutige Kapitänspersönlichkeiten könnten unser Land innerhalb weniger Jahre in ein Paradies auf Erden verwandeln. Zu einem Land ohne hausgemachte Missstände und Fehlentwicklungen. Ein Schlüssel liegt in der nahezu vollständigen Neutralisierung der organisierten Kriminalität und staatlichen Misswirtschaft. Und diese Mammutaufgabe ist nur mit handverlesenem Spitzenpersonal zu bewältigen.

 

Besser drei / vier Mrd. € mehr für 1A Politiker ausgeben und am Ende 100 Mrd. € p.A. sparen, als weitere Jahre mit dem heute bekannten, schwachen Führungspersonal rumzuwursteln.

 

Die Misswirtschaft unserer Bundeskanzlerin hat unserem Land bis dato mehr als 1,3 Billionen € gekostet. Jedes Jahr verlieren wir mehr als 100 Mrd. € an Kriminelle, Dummköpfe und Charakterzwerge, weil unsere Führungspolitiker nicht das Talent und nicht den Mut besitzen, das Richtige zu tun. ‘Michel‘ zahlt das. Mit hohen Steuern; mit hohen Lohnzusatz-, Miet- und Stromkosten; mit Hungerlöhnen; mit Kinder- und Altersarmut; mit Wohnungsnot; mit versauten Lebensbiografien und Zukunftsängsten.

Es ist ja nicht so, dass gar nichts voran geht. In Deutschland, in Europa und in der Welt sind jedes Jahr ein paar Verbesserungen zu verzeichnen. Aber leider nur im Schneckentempo und sehr oft hochgradig ineffizient. Mit geeigneteren Politkern, mit herausragenden Talenten, die in der Lage sind, das große Ganze zu überblicken, wäre die 10-fache Geschwindigkeit und Effizienz möglich. Und die brauchen wir auch.

Weltweit bewaffnete Konflikte; organisiertes Verbrechen als größte Bedrohung für die Sicherheit in Europa; täglich massive Waldvernichtung und Bodenversiegelung; Klimaextreme; politische Instabilitäten; gravierende Ungerechtigkeiten; dramatisch wachsende Bevölkerung in Krisenländern und große Migrationsbewegungen stehen u.a. auf der Tagesordnung. Mit Stümpern und Feiglingen, mit charakterlosen Politikern werden wir diese Probleme nicht lösen.

 

Wir müssen mehr Geld in die Hand nehmen, damit sich die Besten der Besten für politische Karrieren entscheiden.

 

Die vier- bis fünffache Entlohnung für Parlamentarier muss kommen. Die Hälfte davon als Leistungsprämie für erreichte Ziele / gestiegene Lebenszufriedenheit bei der großen Mehrheit der Bevölkerung. Und ohne Eignungstests für alle angehenden Politiker kommen wir auch nicht weiter.

Gerhard Schröder (SPD) und Angela Merkel (CDU) wären nie Kanzler und Kanzlerin geworden, wenn man die zuvor auf ihre fachliche und charakterliche Eignung geprüft hätte. Hierbei versagen unsere Eliten, die Gesellschaft und alle Medien. Solche Themen gehören auf die Tagesordnung. Die nahezu perfekte Partei wäre möglich. Den nahezu perfekten Politiker könnten wir längst haben.

 

 

Da sich die Umsetzung meiner Reformideen noch etwas hinziehen wird – und ich mittlerweile meine Ressourcen vergeudet sehe, werden ich bei passender Gelegenheit die Reißleine ziehen und mich vom Acker machen. Falls ich die Möglichkeit sehe, meine Denkfabrik zu einem vernünftigen Preis zu veräußern, werde ich das (aus heutiger Sicht) tun – und meine politischen Ambitionen begraben. Also nicht wundern, wenn meine Webseiten u. sonstigen Kommentare eines Tages aus dem Internet verschwunden sind. Dann nutze ich meine Zeit sinnvoller als die letzten 18 Jahre . . .

 

Drei Angebote:

 

Angebot 1: Für ein Darlehen von sechs Mio. € würde ich die weltbeste Denkfabrik, mein exzellentes Weltverbesserungsprojekt ausbauen und auch international schlagkräftig machen. Rückzahlung nach fünf Jahren. Verzinsung sechs Prozent p.A.

Die Rückzahlung würde über den Verkauf hochprofitabler Reformkonzepte an diverse Interessengruppen / Regierungen / Länder erfolgen.

Angebot 2: Für 12 Mio. € verkaufe ich meine bis dato entwickelten Reformideen an jeden beliebigen Käufer. Auf Wunsch und gegen Erfolgsbeteiligung berate ich bei der Umsetzung und Weiterentwicklung. Allein unserem Land, der Bundesrepublik Deutschland, würden die von mir entwickelten Reformideen jährlich mehr als 100 Mrd. € in die öffentlichen Kassen spülen. Ohne Steuererhöhungen, Bargeldabschaffung oder dem Verkauf von staatlichem ’Tafelsilber’. Den Heiligen Gral der Staatssanierung habe ich bisher noch nirgendwo veröffentlicht. Es ist DER Goldesel für jede Volkswirtschaft.

 

Allen EU-Staaten zusammen würden meine bisher veröffentlichten – und noch nicht veröffentlichten – Reformideen jährlich mehr als eine halbe Billion € in die öffentlichen Kassen spülen. 

 

Angebot 3: Wie gehabt, für ein 30 Mio. € Darlehen stelle ich mir ein handverlesenes Team von etwa 40 bis 50 exzellenten Reformpolitikern zusammen und trete zu einer Landtagswahl in einem ausgewählten Bundesland an. Mit dem Ziel einer Regierungsbeteiligung und der Umsetzung / Weiterentwicklung meiner bisherigen u. zukünftigen Reformideen.

Keine jährliche Verzinsung: 60 Mio. € Rückzahlung nach spätestens vier Jahren.

In den nächsten Wochen werde ich noch ein paar kleine Kampanien in Sachen – Masterplan für Deutschland, Europa und die Welt – starten. Alle Ideen habe ich noch nicht ausgeschöpft, um meine Arbeit finanziert zu bekommen.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

(t.a.)

 

Adam u. Eva im Paradies

OPD

Vielleicht ist sie es, die Weltformel, der Weg aus den nationalen u. globalen Krisen in eine nachhaltige Zukunft für Mensch, Tier & Umwelt.

Entscheiden Sie selbst . . .

 

So, wie Fußball-Trainer Jogi Löw (58) ein Weltmeister-Team zusammenstellt. So, wie ein herausragendes Orchester, wie das London Symphony Orchestra oder die Berliner u. Wiener Philharmoniker funktionieren, auf diese Weise könnte eine neue Partei es reißen; die Welt für alle Zeiten von ungeeigneten Staatsarchitekten u. mangelhaften Regierungen befreien:

In jedem Wahlkreis ein großes Talent, einen charakterlich geeigneten, fleißigen Reformer suchen / mit exzellenter Entlohnung an sich binden / ein Jahr ausbilden / wieder u. wieder prüfen / im Team ein hilfreiches Programm mit großartigen Lösungswegen für alle gravierenden Missstände u. Fehlentwicklungen entwickeln / eine neue Partei gründen / einen mitreißenden Wahlkampf organisieren u. durchführen / erdrutschartige Wahl-Siege holen / klug, gerecht u. nachhaltig, wie ein väterlicher Kümmerer, zum Wohle der gesamten Bevölkerung u. aller Partnerländer regieren.

Kostet 30 Millionen Euro für eine Landtagswahl in einem Bundesland unseres Vaterlandes. DAS ‘Start-up‘ 2018, weltweit. Die erfolgreiche Teilnahme an den Brandenburger Landtagswahlen im Herbst 2019 könnte der Beginn einer großen, weltweiten Reformationszeit sein . . .

Funktioniert dieser Plan nur ein einziges Mal. Findet sich ein Geldgeber für dieses – weltweit einzigartige – Projekt, würden alle 15 Bundesländer rasch nachziehen. Und haben wir unser Land auf einen guten Kurs gebracht, könnte man sich daran machen, andere Länder für diese Herangehensweise zu begeistern. Vor allem Krisenländer, die seit Jahrzehnten auf internationale Entwicklungshilfe angewiesen sind. Nach und nach könnte die Welt dauerhaft verbessert und befriedet werden. Nur einen Anfang braucht es. Die Bundesrepublik Deutschland, mitten in Europa gelegen u. international geschätzt / geachtet, wäre der ideale Startpunkt.

Wer mir die benötigte Summe zur Verfügung stellt, erhält nach spätestens vier Jahren den doppelten Betrag zurück.

 

Warum ist der ‘Heilige Gral der Weltverbesserung‘ so wichtig?

Die zahlreichen Missstände u. Fehlentwicklungen dürften eigentlich bekannt sein. Hier nur eine kleine Auswahl zur Erinnerung:

 

Ungerechte Steuer- u. Abgabenpolitik; monatliche Steuergeldverschwendung in Milliardenhöhe; Verschuldung von Staat, Städten u. Gemeinden in Billionenhöhe; zu viele stark sanierungsbedürftige Bildungseinrichtungen, Straßen, Brücken etc.; fehlender Wettbewerb im Dienst um das öffentliche Wohl; viel zu hohe Kriminalität; Islamismus; steigende Terrorgefahr; Parallelgesellschaften; kriminelle Clans; No-Go-Areas; Mafialand Deutschland; drohende Altersarmut; kaum oder gar nicht einsatzfähige Bundeswehrtechnik; zu große Lohnungleichheiten; fehlender Wohnraum für kleine Einkommen; Millionen Überstunden / Arbeitsüberlastung; fehlende Pflegekräfte; krass ineffektive Entwicklungshilfepolitik; drohende Beamten-Pensionslawine; scheiternder Generationenvertrag aufgrund niedriger Geburtenrate; trotz einer Million offener Stellen haben wir mehrere Millionen Leistungsempfänger etc. pp.

Gründe genug, um die absolute Notwendigkeit mutiger u. umfassender Reformen zu unterstreichen. Oder?

 

Warum sind so viele Politiker/innen mit den Aufgaben teils erheblich überfordert?

 

Es liegt wohl daran, dass jeder, der sich dazu berufen fühlt, Politiker werden zu wollen, es auch werden kann. Eignungstests finden nicht statt. Weder fachliche / handwerkliche, noch charakterliche Mindestanforderungen werden abgefragt / vorausgesetzt, bevor jemand einen Sitz in unseren Räten u. Parlamenten erhält. Das ist der große Fehler. Ein Numerus Clausus für Staatsarchitekten, für alle Politiker/innen muss her.

Und so haben wir die Missstände u. Fehlentwickungen, wie wir sie (weltweit) haben. Aus diesem Grund sitzen eben auch Völkisch-Nationale, Pädophile, Rassisten, Homophobe, Antisemiten, Nationalsozialismus- u. Holocaust-Relativierer, Steuermilliarden-Vernichter, Blender, Feiglinge, Innere-Sicherheit-Vernachlässiger, handwerklich wie charakterlich teils völlig ungeeignete Leute in unseren Volksvertretungen.

Das kann doch bitte unmöglich so bleiben. Oder?

 

Woher bekommen wir Politiker/innen, die den großen Anforderungen besser gewachsen sind?

 

Aus den gleichen Städten u. Gemeinden, woher die Politiker stammen, die die gegenwärtigen Missstände u. Fehlentwicklungen mitzuverantworten haben. Wir müssen nur die Konditionen verbessern u. großen Talenten deutlich attraktivere Verdienstmöglichkeiten bieten. Für monatlich 3,5 bis 4 T Euro Netto locken wir keine Spitzenkräfte, keine herausragenden Köpfe in die Politik. Wer, außer die ‘Fachkräfte‘, die uns die bekannten Missstände mit eingebrockt haben, setzt sich bitte 5 Jahre lang für monatlich 3,5 bis 4 T Euro Netto in ein Landesparlament? Nur Leichtmatrosen, aber ganz sicher keine großen Kapitäns-Persönlichkeiten, die das Rückgrat haben, allen charakterschwachen Besitzstandswahrern ein paar gut gewachsene Felle abzunehmen.

Die Diäten des Berliner Abgeordnetenhauses betragen pro Politiker sogar nur 3.742 Euro Brutto. Für das Geld lassen sich doch keine Spitzenkräfte für politische Karrieren begeistern. Und so erklärt sich eben auch das Milliarden-Desaster um den Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“.

Wir leisten uns vergleichsweise schlecht bezahlte Politiker, die eine jährliche Misswirtschaft von mindestens 150 Milliarden Euro verantworten. Das ist ausgesprochen dumm. Landtagsabgeordnete sollten 300 T Euro p.A. bekommen. Ministerpräsidenten 600 T Euro p.A. u. ein/e Bundeskanzler/in mind. 3 Mio. p.A. / Die Hälfte von allen Diäten ergebnisabhängig auszahlen u. alle Parlamentarier von Beginn an über Eignungstests auswählen, dann läuft der Laden wie ein Schweizer Uhrwerk. Überall . . .

Für alle Politiker/innen in D drei Milliarden Euro p.A. mehr ausgeben, aber dafür mindestens 150 Mrd. Euro sparen. So macht man Geschäfte.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Ihr Toni Aigner

 

„Europa wird nur retten können, wer in der Lage ist, sein eigenes Land in Bestzustand zu versetzen.“

 

„Am wirkungsvollsten ließe sich das Schlechte mit massiven Investitionen in das Gute, in Erziehung und Bildung bekämpfen.“

 

„Wenn wir bessere Politiker wollen, brauchen wir massive Investitionen in kluge Köpfe; mehr Wagniskapital für neue Ideen.“

Meine Haupt-Werke:

Die sieben Todsünden der Politik / http://www.opd-politik.de/todsunden/

Wenn ich König von Deutschland wär’ / 100 Reformideen: http://www.opd-politik.de/konig-von-deutschland-1/

Der OPD-Masterplan zur Krisenbewältigung und Zukunftssicherung unseres Vaterlandes … http://www.opd-politik.de/2011/06/16/%e2%80%9ees-ist-relativ-einfach-die-welt-zu-verandern-es-ist-nur-nicht-ganz-billig-%e2%80%a6%e2%80%9c/

Mein Investment-Angebot für Investoren: Wer meinen ersten Wahlkampf vorfinanziert, mit 30 Mio. Euro, dem zahle ich nach spätestens vier Jahren 60 Mio. Euro zurück. http://www.toniaigner.de/index.php/100-prozent-gewinn-mit-sozialem-investment-60-fuer-30-so-gehts/

Meine philosophischen Betrachtungen zum Weltgeschehen: http://www.toniaigner.de/index.php/category/toni-aigner/

 

So, wie Jogi Löw ein DFB-Team zusammenstellt, auf diese Weise könnte eine neue Partei es reißen: Große Talente suchen / an sich binden / exzellent entlohnen / ausbilden / prüfen / Siege holen.

Kostet 30 Mio. € für ein Bundesland in D.

(t.a.)

„Auch mit Nichtstun macht man Politik – und Deutschland ist in dieser Disziplin ebenfalls Weltmeister.“

„Polen hätte gegen Zugeständnisse an London rebelliert, weil es auf den freien Zugang zu den Arbeitsmärkten pocht, aber mit etwas Nachsicht bei der Justizreform hätte sich Warschau wohl besänftigen lassen. Das wäre Realpolitik gewesen, und diese ist allemal besser als militanter Idealismus. Denn ihre Willkürlichkeit war schon immer der Pferdefuss der Moral à la EU.“

Starke Analyse von Eric Gujer

(t.a.)

Klar zur Wende . . .

 

OPD

Die Kräfte, die mein Projekt seit Jahren sabotieren, weil sie am Tropf der Systemparteien hängen und sehr gut von deren Günstlings- und Misswirtschaft leben, haben längst mitbekommen, dass ich den ’Heiligen Gral der Weltverbesserung’ gefunden habe.

Das, was keinem Think Tank, keiner Denkfabrik und keiner Partei bisher gelungen ist, habe ich zustande gebracht. Mit Fleiß und Opfergaben. Ein einfacher Schlosser ohne Abitur. Die Familie, Freunde, mein Leben habe ich darüber vernachlässigt. Tausende Stunden waren notwendig, unzählige Sommertage, gestrichene Urlaubsreisen, vergraulte Freunde, abgesagte Feste, um den gesellschaftlichen und politischen Missständen und Fehlentwicklungen auf den Grund zu gehen; um zu forschen, zu grübeln, zu hinterfragen, zu kombinieren und abzuwägen; um den ’Heiligen Gral der Weltverbesserung’ zu Papier zu bringen.

Leider ist meine Strategie, nur einen kleinen, ausgewählten Kreis in meine Pläne und mein Investment einzuweihen, bisher nicht aufgegangen. Für Eigentumswohnungen oder Oldtimer; für Bilder von Gerhard Richter oder einzelne Diamanten wurde schon mehr ausgegeben, als ich für meine hehren Ziele, für mein Weltverbesserungsprojekt benötige. 55 Mio. Euro für einen Diamanten mit 813 Karat wurden zwischenzeitlich auf den Tisch gelegt. Und ich bekomme keine 30 Mio. zusammen, für ein Projekt, das mehr Karat hat, als alle Diamanten dieser Welt zusammen. Klar zur Wende . . .

 

(t.a.)

Sachen gibt’s: Wie durch Geisterhand sind einige meiner wichtigsten Beiträge, vor allem jene, die mein Investmentangebot betreffen, nicht mehr abrufbar.

Danke für die Info!

Man kümmert sich . . .

(t.a.)

 

Update vom 23.03.2018, 16.22 Uhr

Jetzt müssten alle Links wieder funktionieren.

Wiener Schmäh

Aus einem internen AMS-Dossier zur Migration.

Man kann es sich leicht ausmalen, wo es eines Tages enden wird, falls Kurz und Strache die Fehlentwicklungen nicht in den Griff bekommen.

(t.a.)

Die italienische Kleinstadt Castel Volturno, nur 35 Kilometer von Neapel entfernt, wurde komplett von nigerianischen Gangs übernommen. Von rund 30.000 Einwohnern sind 20.000 Migranten. Auf den Straßen blühen Drogenhandel und Prostitution.

In Castel Volturno haben die Straßen keine Namen mehr, die Schilder wurden zerstört. Die Gehwege sind kaputt, der Müll wird nicht mehr abgeholt. Post, Schule, Kirche und auch die Polizeistation sind geschlossen. Durch die Gassen flanieren minderjährige nigerianische Prostituierte, die sich für 5 bis 15 Euro anbieten. (…)

Mehr Schrecklichkeiten hier zu haben.

P.S.: Machen Sie sich ruhig Sorgen. Das schaffen Merkel & Co. auch noch.

(t.a.)

 

OPD

Wo ist DIE (!) Denkfabrik, DIE (!) absolut hilfreiche Ideen- und Zukunftsschmiede, die für das große Ganze, fürs globale Gelingen streitet?

Wo ist DER (!) kluge Think Tank, einer der statt kleinen Kammerspielen, die großen Sinfonien für Häuser in aller Welt kreiert?

Nur kleinteilige Interessenvertretungen; sich selbst begrenzende Strukturerklärer; Arbeitsplatzbeschaffer für (abgeschobene) Parteisoldaten und Steuerspar- / Staatsgelderversenker-Modelle am Start. Kein großer Wurf; keine alles durchdringende Strategie, die Zukunftspläne für stabile und nachhaltige Staatsgebilde entwirft, von denen alle (!!) profitieren würden: Die Menschen selbst, die Umwelt, der Tourismus, der Handel, die Wirtschaft und die Industrien aller Kontinente.

Ein Jammer . . .

Wer schlägt sich auf meine Seite, um es anzugehen?

(t.a.)

Ku’damm 59 / ZDF

Schon die ersten drei Teile (Ku’damm 56) haben mir sehr, sehr gut gefallen.

Mehr Info hier zu haben.

(t.a.)

Ältere Artikel »

© 2010-2019 Toni All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright