Feeds
Artikel
Kommentare

Wer meinen ersten Wahlkampf finanziert, mit 30 Mio. Euro, dem zahle ich nach spätestens vier Jahren 60 Mio. Euro zurück. Nähere Erläuterungen hier.

Mit meinen politischen Visionen – so meine feste Überzeugung – könnte ich unser Vaterland zu einem Paradies auf Erden machen. Andere Länder würden dem Beispiel folgen. Unsere Welt könnte innerhalb einer Generation zu einem viel besseren Ort werden. Davon bin ich überzeugt. Dafür lebe und brenne ich – seit 16 Jahren …

Danke für Ihre Zeit.

Twitter-Screenshot vom 20.01.2018

OPD

Spiegel-Author Georg Diez moniert Titelbild und Journalismus der Wochenzeitung DIE ZEIT. Sein gutes Recht!

(t.a.)

Screenshot mz-web.de vom 19.01.2018

OPD

Einfache Antwort: Weil alle (!!) Regierungs- und Altparteien schlichtweg zu unwillig und zu feige waren – und sind, diesem Pack schon im Vorfeld mit maximal abschreckenden Strafen die Lust auf diese niederträchtige Einnahmequelle zu nehmen.

Abschreckend wären sechs oder sieben Jahre Strafvollzug in afrikanischen Haftanstalten, z.B. in Malawi! Zuzüglich 30 Jahre Einreiseverbot nach D (besser gleich auf alle EU-Länder ausweiten). Würden solche Knallhartstrafen öffentlich bekannt und auch rigoros durchgesetzt werden, wäre es schnell vorbei mit der Lust auf die lukrative Enkeltrickmasche. Fakt!

Das gleiche Programm für alle Killer, Messerstecher, Vergewaltiger, Schläger, Drogendealer, Einbrecherbanden, Gefährder, Islamisten, Autodiebe, Tachodreher, Zigarettenverkäufer, Hütchenspieler und sonstigen Intensivstraftäter mit Migrationshintergrund. Ganz schnell wäre Ordnung, Ruhe und Frieden in unserem Vaterland!

Empfehlenswerter Beitrag zum Thema Enkeltrick von Bernhard Honnigfort auf mz-web.de

Sport frei!

(t.a.)

Orkan und Wintersturm “Friederike“ wütet durch Feld und Flur, durch Städte und Gemeinden im ganzen Land. Und Tausende freiwillige und amtliche Helfer/innen der unterschiedlichsten Organisationen und Rettungskräfte stehen ihre Frau und ihren Mann, damit die Bevölkerung und die Wirtschaft Schutz und Hilfe erfährt und das Gemeinwesen halbwegs weiter funktionieren kann. (…)

Dafür ein dickes

DANKE !!!


(t.a.)

Screenshot, br.de

OPD

Der Maler und Bildhauer Georg Baselitz hat eine Weltkarriere hingelegt, gehört zu den ganz Großen in der zeitgenössischen Kunst. Von sich selbst behauptet er, ein typisch deutscher Künstler zu sein. Georg Baselitz ist ein getriebener Künstler, in dessen Werk die deutsche Geschichte tiefe Spuren hinterlassen hat. Noch mehr steht hier geschrieben.

Wertfernsehen . . .

(t.a.)

antikes, persisches Relief

Unsere Bundeskanzlerin hat in der Vergangenheit viele gravierende Fehler gemacht, aber mitunter auch das Richtige getan. So z.B. in der Iran-Politik. Ihre Strategie: Wandel durch Handel. Aus meiner Sicht ist das richtig, da gelegentliche Gespräche, der Umgang mit vermeintlichen Idioten, ja, sogar mit Verbrechern, zu nachhaltigen Veränderungen führen können. Druck und Ausgrenzung führen oft nur zu Trotzreaktionen – selten zu den gewünschten Ergebnissen.

Wer alle Geschäftsbeziehungen zum Iran abbrechen will, damit das unmenschliche Regime sich ändert, zu internationalen Standarts findet, folgt aus meiner derzeitigen Sicht einem Irrweg. Ein reger Handel mit dem Westen – Wandel durch Handel – scheint mir sinnvoller zu sein, auch wenn dies viel Geduld erfordert. Im Gespräch bleiben. Annäherung statt Abschottung. Diplomatie statt Brechstange. Diesen Weg sollte wir gehen . . .

Gute Geschäfte machen, heißt immer auch, einen Fuß in der Tür zu haben. Und wenn der Westen es geschickt anstellt, kann das eine oder andere gute Geschäft auch an Bedingungen geknüpft werden, die allen Parteien Vorteile verschaffen. Augenmaß und Fingerspitzengefühl sind hier gefragt. Die Zeit spielt gegen autoritäre Regime. Menschen informieren sich und fordern immer öfter – erfolgreich – eine Verbesserung ihrer Lebensumstände. Siehe Saudi Arabien . . .

(t.a.)

Halbe Sachen: „Der Länderfinanzausgleich zwischen finanziell besser und schlechter gestellten Bundesländern ist im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert angewachsen – 11,25 Milliarden Euro.“ dpa

Klarheit und Wahrheit: Der Länderfinanzausgleich zwischen erfolgreichen, klug wirtschaftenden und talentfreien, der Misswirtschaft verfallenen Bundesländern ist im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert angewachsen – 11,25 Milliarden Euro. (t.a.)

Ob hier noch eine brutalstmögliche, polemische und von mir aus auch beleidigende Attacke eines Alpha-Politikers, vor den Bug aller Nehmerländer helfen könnte, damit diese Trantüten aufwachen und das Richtige tun?

(t.a.)

Twitter-Screenshot vom 14.01.2018

OPD

Nach Berichten von US-Medien soll Donald Trump am vergangenen Donnerstag bei einem Treffen im Oval Office gefragt haben, warum die USA so viele Menschen aus “Drecksloch-Staaten” aufnehmen müssten. Es ging dabei um den Aufenthaltsstatus von Menschen aus Haiti, El Salvador und afrikanischen Staaten. Ein Sprecher des Weißen Hauses dementierte die Berichte zunächst nicht. Trump selbst schrieb auf Twitter, es seien harte Worte gefallen, aber nicht diese. So weit, so schlecht  . . .

Trump wäre der perfekte Bad Boy in jeder „Guter Junge, böser Junge“-Aufführung. Hätte der US-Präsident jetzt noch einen klugen Gegenpart, einen „Good Boy“, der in jede von Trump angefachte Diskussion die perfekten Lösungswege einbringt, das würde Amerika, der ganzen Welt weiter helfen.

Natürlich haben die von Donald Trump massiv beleidigten Staaten z.T. gravierende, selbst verschuldete Probleme, die sie auch selbst lösen könnten, wenn nur die richtigen Politiker an der Macht wären, aber mit der Hilfe des Westens wäre dies alles einfacher und schneller zu bewerkstelligen.

Bei Trumps gelegentlich offenbarten Berserkermanieren werden manchmal auch einige Körnchen Wahrheit mit aufgewirbelt, die es aufzufangen und in nachhaltige Lösungen umzuwandeln gilt. Leider gibt es niemanden, der diesen wichtigen Part übernehmen könnte. Die meisten Politiker, Intellektuellen und Medien sind nur mit sich selbst beschäftigt, mit ihrer kleinen Welt, mit Machterhalt-, Selbstoptimierungs- und Überlebensstrategien, die leider wenig bis gar nichts mit gesamtgesellschaftlicher und globaler Verantwortung zu tun haben.

Den großen Wurf, das große Ganze hat kein (mir bekannter) Staatsarchitekt in der Planung. Dabei wäre es so einfach, so simpel, die meisten Staaten zeitnah in ein Paradies auf Erden zu verwandeln – mit Köpfchen, mit Herz und mit gebotener Strenge.

(t.a.)

Screenshot swr.fernsehen

OPD

August Sander (1876 bis 1964) aus dem rheinland-pfälzischen Herdorf gilt heute als einer der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Seine Laufbahn begann im heimischen Westerwald und führte ihn schließlich zur Kunst und zu seinem epochalen Werk “Menschen des 20. Jahrhunderts”.

Mehr Info hier zu haben.

Wertfernsehen . . .

(t.a.)

Selma (ARD)

Filmbiografie über den großartigen US-Bürgerrechtler Martin Luther King Jr.

Ein wichtiges Stück Zeitgeschichte . . .

(t.a.)

Twitter-Perle

Twitter-Screenshot vom 10.01.2018

OPD

Zwei Fragen drängen sich auf:

Warum sind die Steuern in D so hoch?

Wie könnten wir die Steuern deutlich senken?

Die Antworten, wie so oft, hier auf diesen Seiten . . .

(t.a.)

Ältere Artikel »